Merck
Leit- und Orientierungssystem

Das Wis­sen­schafts- und Tech­no­lo­gie­un­ter­neh­men Merck baut sei­nen Stand­ort Darm­stadt zum glo­ba­len Head­quar­ter aus. Der his­to­ri­sche In­dus­trie­stand­ort wan­delt sich zu ei­ner „Merck City“: zeit­ge­mä­ße In­fra­struk­tur, ein neu­es In­no­va­ti­on Cen­ter und neue mo­der­ne Pro­duk­ti­ons- und Bü­ro­ge­bäu­de schaf­fen ein in­no­va­ti­ves Ar­beits­um­feld für die über 10.000 Mit­ar­bei­ter. Und, das Fa­mi­li­en­un­ter­neh­men fei­er­te am zen­tra­len neu ge­stal­te­ten Ema­nu­el-Merck-Platz im Mai 2018 sein 350-Jahr-Fir­men­ju­bi­lä­um!

Mo­ni­teurs ge­stal­te­te in en­ger Zu­sam­men­ar­beit (Co-Crea­ting!) mit Merck und dem Ar­chi­tek­tur­bü­ro HENN, die für das Werk ei­nen Mas­ter­plan ent­wi­ckel­ten und das In­no­va­ti­on Cen­ter ge­plant ha­ben, ein über­grei­fen­des Ori­en­tie­rungs­kon­zept: Out­door- und In­door-Si­gna­ge als star­ke Brand­ele­men­te die­nen der Ori­en­tie­rung auf dem Merck-Werks­ge­län­de.

Leit- und Ori­en­tie­rungs­sys­tem
Ge­bäu­de und Au­ßen­ge­län­de

Darm­stadt seit 2017

Auf­trag­ge­ber

Merck KGaA

Flä­che

125 ha

Ar­chi­tek­tur

HENN

Nut­zer

10.000 Mit­ar­bei­ter

Fo­tos

Ste­fan Schil­ling

Aus­zeich­nun­gen

Ico­nic Awards 2018, Win­ner

Die Si­gna­ge Ele­men­te grei­fen die For­men­spra­che des Merck-Bran­dings auf. Es ent­stan­den in­di­vi­du­el­le „Ty­pen“, die je­weils spe­zi­fi­sche Auf­ga­ben über­neh­men: in­for­mie­ren, weg­wei­sen und Orte kenn­zeich­nen.

Merck führte 2015 einen neuen Auftritt der Unternehmensmarke ein – farbenfroh, mit faszinierenden Mikroben- und Zellstrukturen und einer freundlichen visuellen Sprache kommuniziert das Unternehmen seine Stärken: Offenheit, Innovation, Ideenreichtum, Vielfältigkeit. Moniteurs entwarf ein stringentes Konzept, mit einheitlichem Wording und entwarf „Vibrant Highlight-Elemente“, die Farben und Strukturen des neuen Erscheinungsbildes nicht nur abbilden, sondern erzeugen. Einige Outdoor-Elemente wurden von den bereits installierten Stelen funktional weiterenwickelt.

Entstanden ist kein modulares, sondern ein additives System mit einzelnen prägnanten „Typen“. Zusammen entsteht eine bunte Familie!

Ein Ebe­nen­plan, di­rekt auf ei­nen der Be­ton­ker­ne auf­ge­bracht, gibt den Be­su­chern ei­nen ein­drucks­vol­len Ge­samt­über­blick über alle Raum­an­ge­bo­te und Nut­zun­gen des In­no­va­ti­on Cen­ters.

Far­bi­ges In­te­ri­or lässt auf den Si­gna­ge­ele­men­ten leb­haf­te Spie­ge­lun­gen ent­ste­hen, Zell­for­men und „Strings“, die die Mar­ken­iden­ti­tät von Merck aus­ma­chen.

Mo­ni­teurs ge­stal­te­te die Be­dien­ober­flä­che/​UI für die Licht-, Son­nen­schutz- und Me­di­en­steue­rung, die im ge­sam­ten Ge­bäu­de per Touch Pa­nel er­folgt.

Grund­la­ge des Mas­ter­kon­zepts Ori­en­tie­rung für den Ge­samt­stand­ort Darm­stadt war die Be­nut­zer­grup­pen­ana­ly­se, die Er­mitt­lung der An­for­de­run­gen an das neue Si­gna­ge­kon­zept so­wie die Ab­stim­mung mit al­len Sta­ke­hol­dern.

Ein Rei­he von neu­en Pik­to­gramm­mo­ti­ven re­prä­sen­tie­ren das in­no­va­ti­ves Ar­beit­um­feld: Co-crea­ti­on, Re­crea­ti­on, Lab, Te­le­pho­ne booth – new work en­vi­ron­ments.

Naht­lo­ser Über­gang von Bran­ding und Si­gna­ge im Foy­er des For­schungs­la­bors.

Ein strin­gen­tes Farb­kon­zept lässt das neue Si­gna­ge in sei­ner Ge­samt­heit bunt er­schei­nen, er­füllt je­doch funk­tio­na­le An­for­de­run­gen an Leit- und Ori­en­tie­rungs­sys­te­men wie Wie­der­er­kenn­bar­keit, Les­bar­keit, Main­ten­an­ce.

Rings um das In­no­va­ti­on Cen­ter und den Ema­nu­el-Merck-Platz er­folgt eine Weg­wei­sung für Be­su­cher und Mit­ar­bei­ter. 2018 wird das ge­sam­te Merck-Are­al mit dem neu­en Si­gna­ge aus­ge­stat­tet.