Quartier Potsdamer Platz

Stadtleitsystem

Das Quar¬≠tier Pots¬≠da¬≠mer Platz ge¬≠h√∂rt zu den meist¬≠be¬≠such¬≠ten Or¬≠ten Ber¬≠lins. T√§g¬≠lich kom¬≠men bis zu 100.000 Men¬≠schen hier¬≠her, um die ein¬≠zig¬≠ar¬≠ti¬≠ge Mi¬≠schung aus Shop¬≠ping, En¬≠ter¬≠tain¬≠ment und Welt¬≠stadt¬≠flair zu er¬≠le¬≠ben ‚Äď un¬≠ter ih¬≠nen vie¬≠le Tou¬≠ris¬≠ten, f√ľr die die Ori¬≠en¬≠tie¬≠rung auf dem 68.000 qm gro¬≠√üen Ge¬≠l√§n¬≠de samt Tief¬≠ga¬≠ra¬≠gen eine be¬≠son¬≠ders gro¬≠√üe Rol¬≠le spielt. Mo¬≠ni¬≠teurs konn¬≠te den Wett¬≠be¬≠werb f√ľr das Leit¬≠sys¬≠tem mit ei¬≠nem for¬≠ma¬≠len und in¬≠halt¬≠li¬≠chen Kon¬≠zept f√ľr sich ent¬≠schei¬≠den: Der strah¬≠len¬≠f√∂r¬≠mi¬≠ge Quer¬≠schnitt der Schil¬≠der ist aus der To¬≠po¬≠gra¬≠phie des Quar¬≠tiers selbst ab¬≠ge¬≠lei¬≠tet. Alle drei Tief¬≠ga¬≠ra¬≠gen er¬≠hiel¬≠ten ein¬≠deu¬≠ti¬≠ge¬≠re Be¬≠nen¬≠nun¬≠gen und eine farb¬≠li¬≠che Neu¬≠struk¬≠tu¬≠rie¬≠rung, die auch eine at¬≠mo¬≠sph√§¬≠ri¬≠sche Auf¬≠wer¬≠tung mit sich brach¬≠te. Ober- und un¬≠ter¬≠ir¬≠di¬≠sches Leit¬≠sys¬≠tem grei¬≠fen nun naht¬≠los in¬≠ein¬≠an¬≠der und sind gra¬≠fisch und in¬≠halt¬≠lich ver¬≠zahnt.

Quar­tier Pots­da­mer Platz
Fuß­gän­ger- und Park­leit­sys­tem
Au­ßen­be­reich
Tief­ga­ra­gen­be­schil­de­rung

Ber­lin 2013

Auf­trag­ge­ber
PPMG Pots­da­mer Platz
Ma­nage­ment GmbH

Ar­chi­tek­tur
Ara­ta Iso­z­aki
Chris­toph Kohl­be­cker
Prof. Hans Koll­hoff
Ul­ri­ke und Wolf­ram Wöhr
José Ra­fa­el Mo­neo
Ren­zo Pia­no
Ri­chard Ro­gers

Flä­che
68.000 qm
19 Ge­bäu­de, 10 Stra­ßen
2 Pl√§t¬≠ze, 3 Tief¬≠ga¬≠ra¬≠gen

Fo­tos
Ste­fan Schil­ling

Aus­zeich­nun­gen
Ico­nic Awards 2013
Com¬≠mu¬≠ni¬≠ca¬≠ti¬≠on ‚Äď Sign¬≠pos¬≠ting sys¬≠tem
Pas­send zum Ge­samt­kon­zept ent­wi­ckel­te Mo­ni­teurs eine ei­ge­ne Pik­to­gramm­fa­mi­lie. Ab­ge­win­kel­te Ecken und leuch­ten­de Far­ben un­ter­strei­chen die fri­sche, tech­no­ide An­mu­tung, die auch vie­len Ge­bäu­den am Pots­da­mer Platz zu­ei­gen ist.

Die Tief¬≠ga¬≠ra¬≠gen er¬≠hiel¬≠ten selbst¬≠er¬≠kl√§¬≠ren¬≠de Na¬≠men wie ‚ÄěShop¬≠ping‚Äú, ‚ÄěKino/‚ÄčHo¬≠tel‚Äú und ‚ÄěThea¬≠ter‚Äú. So ver¬≠wei¬≠sen sie di¬≠rekt auf die Orte, die ober¬≠halb der Park¬≠ga¬≠ra¬≠gen lie¬≠gen.
Die meis¬≠ten Men¬≠schen be¬≠su¬≠chen das Quar¬≠tier von Nor¬≠den aus. Aus Fre¬≠quenz¬≠z√§h¬≠lun¬≠gen las¬≠sen sich eben¬≠so wie aus an¬≠de¬≠ren Mes¬≠sun¬≠gen, Be¬≠fra¬≠gun¬≠gen und Be¬≠ob¬≠ach¬≠tun¬≠gen vor Ort R√ľck¬≠schl√ľs¬≠se f√ľr das Leit- und Ori¬≠en¬≠tie¬≠rungs¬≠sys¬≠tem zie¬≠hen. Sie be¬≠ein¬≠flus¬≠sen das in¬≠halt¬≠li¬≠che und ge¬≠stal¬≠te¬≠ri¬≠sche Kon¬≠zept: die Len¬≠kung von Be¬≠su¬≠cher:innen und Kun¬≠d:innen durch die Po¬≠si¬≠tio¬≠nie¬≠rung von In¬≠for¬≠ma¬≠ti¬≠ons¬≠tr√§¬≠gern eben¬≠so wie die In¬≠for¬≠ma¬≠ti¬≠ons¬≠ty¬≠pen und In¬≠for¬≠ma¬≠ti¬≠ons¬≠men¬≠gen.