Deutsches Museum

Orientierungssystem

Das Deut¬≠sche Mu¬≠se¬≠um ist ein her¬≠aus¬≠ra¬≠gen¬≠der Ort f√ľr die Ver¬≠mitt¬≠lung von na¬≠tur¬≠wis¬≠sen¬≠schaft¬≠lich-tech¬≠ni¬≠scher Bil¬≠dung und f√ľr ei¬≠nen kon¬≠struk¬≠ti¬≠ven Dia¬≠log zwi¬≠schen Wis¬≠sen¬≠schaft und Ge¬≠sell¬≠schaft. 1903 ge¬≠gr√ľn¬≠det, ist es ei¬≠nes der tra¬≠di¬≠ti¬≠ons¬≠reichs¬≠ten und mit 66.000 qm Aus¬≠stel¬≠lungs¬≠fl√§¬≠che gr√∂√ü¬≠ten Wis¬≠sen¬≠schafts- und Tech¬≠nik¬≠mu¬≠se¬≠en der Welt. Seit Ok¬≠to¬≠ber 2015 wird ein Teil der Aus¬≠stel¬≠lun¬≠gen auf der Mu¬≠se¬≠ums¬≠in¬≠sel ak¬≠tua¬≠li¬≠siert und neu ge¬≠stal¬≠tet.

Deut­sches Mu­se­um
Ori­en­tie­rungs- und Leit­sys­tem
In­nen­be­reich und Au­ßen­be­reich

M√ľn¬≠chen 2015‚Äď2025

Auf­trag­ge­ber
Deut­sches Mu­se­um

Flä­che
66.000 qm Aus­stel­lungs­flä­che

Be­su­cher
1,4 Mil­lio­nen im Jahr

Fo­tos
Ste­fan Schil­ling

Aus­zeich­nun­gen
Eu­ro­pean De­sign Awards 2017, bron­ze
Ico­nic Awards 2017, Win­ner
Moniteurs Deutsches Museum M√ľnchen tempor√§res Leitsystem

Das Konzept des Leitsystems von Moniteurs f√ľr den Innen- und Au√üenbereich des Deutschen Museums sieht vor, den Besucherinnen und Besuchern die Geb√§udestruktur und Sammlungsvielfalt erkennbar zu machen. Ausstellungen werden farbig codiert und Teilbereiche mithilfe von Piktogrammen dargestellt, so dass sie f√ľr jeden Menschen verst√§ndlich und leicht auffindbar sind.

Das Museum wird in einzelnen Bauabschnitten bis zum Jahr 2025 umgebaut und umfangreich saniert. Die Planung erfolgt parallel zum Baufortschritt der Sanierungsmaßnahmen und muss flexibel auf die unterschiedlichen Gegebenheiten reagieren, da das Museum während der ganzen Bauzeit geöffnet bleibt.

Eine um¬≠fang¬≠rei¬≠che Pik¬≠to¬≠gram¬≠fa¬≠mi¬≠lie f√ľhrt die Be¬≠su¬≠cher durch das Ge¬≠b√§u¬≠de.
Die Pik¬≠to¬≠gram¬≠me des Leits¬≠sys¬≠tems wer¬≠den auch in der App von flux¬≠gui¬≠de f√ľr das Deut¬≠sche Mu¬≠se¬≠um zum Er¬≠kun¬≠den und Zu¬≠sam¬≠men¬≠stel¬≠len von Tou¬≠ren, so¬≠wie zur in¬≠ter¬≠ak¬≠ti¬≠ven Ori¬≠en¬≠tie¬≠rung ver¬≠wen¬≠det.